Lassen Sie sich von uns elektrisieren

Elektroinstallation

Während der Planungsphase eines Neubaus oder bei der Grundsanierung von Wohngebäuden bzw. Wohnungen muss sich der Bauherr intensiv mit der technischen Ausrüstung des Gebäudes befassen. Dies gilt insbesondere auch für den Ausstattungsumfang der elektrischen Anlage. Dabei wird oftmals nicht ausreichend berücksichtigt, welche Anwendungen bei der späteren Nutzung tatsächlich anstehen werden.

Auch eine spätere Nutzungsänderung von Räumen ist sinnvoller Weise in die Planung einzubeziehen. Nur wenn der vorgesehene Einsatz von elektrischen Geräten festgelegt ist, kann daraus die Planung der elektrischen Anlage bzgl. der Anzahl

  • der Stromkreise,
  • der Steckdosen,
  • der Schalter,
  • der Beleuchtungsanschlüsse,
  • der Fernseh- und Kommunikationsanschlüsse sowie
  • weiterer Komfort- und Sicherheitsfunktionen

erfolgen.

Viele kennen das Phänomen – Küchengerät und Mikrowelle werden zeitgleich betrieben und schnell ist die Überraschung perfekt. Mikrowelle und Küchengerät stellen ihren Betrieb ein. Was ist passiert? Da beide Geräte an einem gemeinsamen Stromkreis betrieben werden, ist dieser überfordert. Der Leitungsschutzschalter (Sicherung) hat den Stromkreis vor Überlastung geschützt und den Stromkreis vom Netz getrennt.

Ein weiterer Aspekt bei der Planung der Elektroinstallation: Manchmal soll ein Raum anders als ursprünglich geplant genutzt werden. Aus dem früheren Kinderzimmer soll ein Arbeitszimmer oder Büro werden.

Dann ändern sich auch die Anforderungen an die Anzahl und die Platzierung von Steckdosen, Kommunikationsanschlüssen, Antennensteckdosen und Leuchtenanschlüssen. Eine frühzeitige Berücksichtigung erspart nachträgliche Änderungen mit dem entsprechenden Kosten- und Zeitaufwand. Bewegliche Steckdosenleisten (Mehrfachsteckdosen), verführen oft dazu, Elektrogeräte ungeachtet ihrer Leistung einzustecken. Das kann zu einer Überlastung des Stromkreises führen. Eine hohe Dauerbelastung der Leitungen lässt das Isoliermaterial stark altern, was in Extremfällen zu Bränden führen kann.

Wir als erfahrener Elektro-Fachbetrieb stehen Ihnen in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite.

Elektro+

Instabus EIB

Der EIB ist ein Installationsbus. Er ermöglicht kostengünstige und flexible Lösungen für die Aufgaben in privaten, öffentlichen und gewerblichen Gebäuden. Er besitzt die Technologie, die gewerkeübergreifend in der Haustechnik und Gebäudeautomatisierung Aufgaben lösen kann, die noch vor Jahren nur mit sehr großem Aufwand zu lösen waren. Die Busleitung verbindet alle Sensoren und Aktoren untereinander. Dadurch können die Geräte miteinander kommunizieren. Er ist ein dezentrales System, zur Steuerung von Beleuchtung, Jalousien, Rolladen, Markisen, Heizung, Überwachung z.B. Einbruch, Brand, Grenzwerte, usw.

Wenden Sie sich unbedingt an uns, wenn Sie Interesse am Einbau eines solchen Technikwunders haben. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos.

Funkbus

Mit einem Funk-Bussystem lässt sich die Erweiterung oder Modernisierung der vorhandenen Elektroinstallation in bestehenden Gebäuden schnell, sauber und kostengünstig durchführen. Ohne Dreck und Lärm und ohne großen Aufwand kann ein breites Spektrum an modernsten Steuerungsmöglichkeiten einfach per Funk installiert werden – vom Keller bis zum Dachboden, von der automatischen Beleuchtungssteuerung über gewerkeübergreifende Szenarien bis hin zum zentralen Gebäudemanagement.
Kommuniziert wird über Sender und Empfänger. Die Sender sind batteriebetrieben, so dass die Bedienpunkte an jeder beliebigen Stelle angebracht werden können und, wenn erforderlich, einfach wieder umgesetzt werden. Sie senden Befehle an Funk-Empfänger und -Aktoren, die diese dann ausführen oder weiterleiten. Die Funk-Komponenten können schnell und sauber montiert und bei einem Umzug einfach mitgenommen werden.

Lichttechnik und -planung

Überlassen Sie es uns Ihre Räumlichkeiten ins richtige Licht zu setzen! Moderne Technik macht es möglich:

Komfortables Licht- und Lichtszenenmanagement

Mit einer vorhandenen Funkbus-Installation sind mit wenig Aufwand neue Bedienpunkte montierbar, um so z.B. von einer anderen Stelle aus die Leuchten zu schalten und zu dimmen. Es können auch mehrere Leuchten gleichzeitig angesteuert oder in Lichtszenen eingebunden werden. Die Zuordnung von Bedienpunkt und Leuchten kann jederzeit geändert werden.

Automatisch Licht

Eine automatische Beleuchtungssteuerung ist mit dem Gira Funk-Bussystem einfach realisierbar – in Durchgangsbereichen oder im Außenbereich melden Sensoren die Bewegung oder Präsenz von Personen per Funk an Aktoren, die daraufhin die Leuchten einschalten. So werden die Räume nur beleuchtet, wenn dort Personen anwesend sind. Das senkt die Energiekosten und erhöht den Wohnkomfort.

Haus- und Türkommunikation

Im Konzept eines modernen Haus- und Türkommunikations-Systems wird der Umgang mit Technik einfach. Installieren ohne Verkabelungsaufwand bei der Renovierung und eine Konfiguration des Systems ohne die Anwesenheit aller Wohnparteien – das ermöglichen die 2-Draht-Bus-Technik und das Konzept der Ein-Mann-Inbetriebnahme. Wir können Ihnen Türkommunikations-Systeme installieren, mit denen sich auch im Bereich der Video-Funktionalität Objekte mit bis zu 28 Wohneinheiten realisieren lassen.
Selbstverständlich achten wir hier auch auf die passende Optik: vielfältige Designvarianten sind erhältlich, verschiedene Farben können mit unterschiedlichsten Rahmenvarianten kombiniert werden, uvm.

Darüber hinaus bieten wir Lösungen für alle Anforderungen im Innen- und Außenbereich: Ein- bis Mehrfamilienhäuser, Aufputz- oder Unterputz-Installation, Audio- und Videofunktionen, Nutzung über spezielle Mobilkontrollgeräte und den PC, Integration in eigene und Fremdsysteme, Einbindung externer Kameras, schlüsselloser Zugang und auch vandalismusgeschützte Türstationen.

Telekommunikation und ISDN

Zur Telekommunikation gehören xDSL, Telefon, Telefax, ISDN etc.. Um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden, sind netzwerkfähige Anschlussdosen (RJ45) je nach Ausstattungsumfang und Wohnfläche einzuplanen.

Vom Hausanschlusspunkt bzw. vom Wohnungsübergabepunkt führen Elektroinstallationsrohre sternförmig zu den einzelnen Anschlussdosen in den Räumen. In diese Rohre werden dann netzwerkfähige Kommunikationsleitungen (Datenkabel Kategorie 5e oder höher) eingezogen.

Die neben den Anschlussdosen angeordneten Schutzkontaktsteckdosen sind immer als Zweifachsteckdosen einzuplanen, damit dort befindliche Geräte mit Strom versorgt werden können.

Für das Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Büro, Arbeitszimmer, den Flur, die Küche, das Bad, den Hobbyraum und Hausarbeitsraum ist jeweils mindestens eine netzwerkfähige Anschlussdose vorzusehen.

Auch in diesem Bereich kümmern wir uns um alles!

Elektro+

Antennen-/Satellitentechnik

In unseren Wohnungen finden wir immer mehr Radio- und Fernsehgeräte. Jedes Familienmitglied hat andere Wünsche an das Programm. Der Vater möchte Fußball anschauen, die Mutter einen Bericht über Gartengestaltung und die Kinder möchten Musiksender ansehen. Dafür braucht man natürlich entsprechende Antennensteckdosen in den einzelnen Räumen.

Zu diesen Antennensteckdosen gehört ein entsprechendes Installationsrohrnetz, denn die Leitungen dürfen nach Norm nicht direkt in den Putz gelegt werden. Damit sind die Antennenleitungen auswechselbar und können an künftige Anforderungen angepasst werden.

Die Installationsrohre sind sternförmig von einer zentralen Stelle, z.B. von der Hausanschlusswand zu den einzelnen Räumen zu führen.

Wird so installiert, können alle heute üblichen Empfangssysteme

  • terrestrische Antenne,
  • Satellitenantennen und
  • Breitband-Kommunikationseinspeisung

genutzt werden. Bei allen Systemen wird das bisher übliche analoge Signal mehr und mehr durch digitale Signale ersetzt.

Das digitale System heißt DVB (Digital Video Broadcasting). In einigen Gebieten Deutschlands ist dieses DVB-Signal terrestrisch (DVB-T) zu empfangen. Meist genügt eine kleine Antenne zum Empfang (nur in den Kerngebieten der Sender ist ein Empfang mit einer Zimmerantenne möglich). Zur Umwandlung der digitalen Signale ist jeweils ein spezieller Receiver notwendig, der meistens im Fernsehgerät eingebaut ist.

DVB-C steht für digitales Kabelfernsehen. Auch hier ist ein spezieller Receiver für jedes Fernsehgerät notwendig.

Neben den bisher von Satelliten analog abgestrahlten Fernseh- und Radioprogrammen stehen immer mehr digitale Programme (DVB-S) zur Verfügung. Hierfür wird ein digital-geeigneter Receiver je Empfangsstelle benötigt.

Auf jeden Fall müssen bei den Antennensteckdosen auch Schutzkontaktsteckdosen vorhanden sein, um z. B. TV, DVD, Receiver anschließen zu können. Deshalb sind die neben den Antennensteckdosen angeordneten Schutzkontaktsteckdosen auch als Dreifachsteckdosen auszuführen.

Wer Kabelsalat vermeiden will, muss Elektroinstallationsrohre für die Lautsprecherleitungen vom Radio bzw. von der Stereoanlage zu den Lautsprechern einplanen. Denn wer will schon, dass in seinem Wohnzimmer die Lautsprecherleitungen um die Tür herum geführt werden müssen?

Elektro+

E-Check

Der Check-up für Ihre Haustechnik.
E-Check nach VDEMit dem E-CHECK, das heißt der anerkannten, normengerechten Prüfung elektrischer Anlagen und Geräte, können Sie folgenschweren Schäden, hohen Kosten und Risiken für Ihre Familie vorbeugen, die z.B. durch marode Kontakte, Anschlüsse und Leitungen, veraltete Schutzeinrichtungen, elektrische Defekte und Isolationsdefizite entstehen können.

e-check logoAls geschulter Innungsfachbetrieb führen wir den E-CHECK gern bei Ihnen im Haus durch: Wir prüfen dabei, ob Ihre elektrischen Anlagen und Geräte technisch einwandfrei sind und die geltenden VDE-Bestimmungen erfüllen. Ein detailliertes Prüfprotokoll zeigt Ihnen ggf. vorhandene Mängel auf, die Sie so rechtzeitig beheben können, oder es bestätigt, wie die E-CHECK-Prüfplakette, den einwandfreien Zustand der Geräte. Ein wichtiger Aspekt gerade im Schadensfall. Denn das kann gegen eventuelle Schadenersatzansprüche der Versicherer schützen. Zudem erkennen immer mehr Versicherungen den E-CHECK an und gewähren Prämienvorteile.

Neben der Prüfung Ihrer Anlagen und Geräte beraten wir Sie auch umfassend über neue Möglichkeiten, Risiken auszuschalten und Energie zu sparen. Viele moderne Elektrogeräte verbrauchen heute immerhin bis zu 50 % weniger Strom. Und intelligente Installationen helfen, den Energieverbrauch bedarfsgerecht zu regulieren.

Alarm- und Sicherheitstechnik

Nachts ruhig schlafen und ohne Sorge in den Urlaub fahren: wir rüsten Ihr Zuhause oder Ihre Firma mit Alarmsystemen mit Bewegungsmeldern, Tür- bzw. Fensterkontakten und Rauchmeldern aus. Es gibt ausserdem noch viele weitere Möglichkeiten, um mehr Sicherheit zu erreichen – egal ob drahtgebunden, innerhalb eines KNX Systems installiert oder nachgerüstet.

Jalousiesteuerung

Jalousiesteuerungen bringen intelligente Systeme und zeitabhängige Steuerungsmöglichkeiten für das tägliche Auf und Ab von Rollläden und Jalousien ins Haus.

Fragen Sie uns doch einfach nach den besten Optionen.

Informationen anfragen

Wir sind GIRA Aktiv Partner

Als GIRA Aktiv Partner können wir Ihnen unglaublich einfach zu bedienende, zukunftsweisende Technologien für Ihr Zuhause, Ihre Büroräumlichkeiten oder Ihre Mietobjekte anbieten.

Gerne informieren wir Sie ausführlich.

partner-logos-gira
partner-logos-renz
partner-logos-bega
partner-logos-siedle

Gira InfoTerminal Touch - Elektro Lattmann Barsinghausen

Ihr Haus kann mehr, als Sie denken.

Welche Möglichkeiten sich mit modernen Elektro-Applikationen bieten, erläutern wir Ihnen sehr gern in einem persönlichen Gespräch.

Wir kümmern uns um die Planung und fachmännische Installation - optimal und individuell auf Ihre Räumlichkeiten zugeschnitten.

 

Details aufrufen

tuersprechanlage-gira

Sehen, wer vor der Tür steht.

Ganz gleich ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine Wohnanlage, ein Mehrfamilienhaus oder ein Firmengebäude handelt: moderne Gegensprechanlagen, mit und ohne Videofunktion, sind heute nicht nur ein Sicherheitsplus, sie bieten zudem höchsten Komfort.

 

Details aufrufen

Ihre Apple Geräte voll integriert.

Auf dem Weg zur Arbeit, im Urlaub oder im Garten: Mit der Gira HomeServer/FacilityServer App kann die gesamte Gebäudetechnik bequem mobil bedient werden – per iPhone, iPad, iPod touch und mit allen Android-basierten Mobilgeräten.

So hat man unabhängig vom Aufenthaltsort einen einfachen Zugriff auf alle Steuerungsfunktionen und behält die gesamte Gebäudetechnik immer im Blick.

 

Details erfahren

tastsensor-2plus-event

Elegante Bedienung – Berühren erlaubt.

Die Steuerung von Beleuchtung, Jalousien und Heizung so wie von Multimedia-, Sicherheits- und Türkommunikations-Systemen lässt sich zu einem Strang bündeln und mühelos koordinieren – für ein noch bequemeres Wohnen und Arbeiten.

 

Details aufrufen